13. Januar 2016

Rezension: Love and Confess von Colleen Hoover

Love and Confess

von Colleen Hoover
Preis: 12,95 €
Seiten: 400
Verlag: dtv
Format: Taschenbuch
Originaltitel: Confess
ISBN: 978-3423-7401-28
Erscheinungsdatum: 20.11.2015




 


Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichten anderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist...

Ich dachte mir, wenn nun alle das neue Buch von Colleen Hoover lesen, mache ich das auch. Schon mal ein Buch weniger auf meinem SuB.
Das Cover gefällt mir ganz gut, allerdings ist Pink nicht ganz so meine Farbe. Allerdings passt es hervorragend zu dem Thema Kunst, das in dem Buch auch eine Rolle spielt.

Colleen Hoover ist zurzeit die angesagteste Autorin was Liebesromane im YA-Bereich angeht. Und ich kann nur sagen: zu Recht!
In diesem Buch wurden altbekannte Elemente aus diesem Genre mit neuen und originellen Details vereint. Erzählt wird das Buch aus der Sicht von Owen und Auburn und das im Wechsel. Da die Beiden noch relativ jung sind, fallen auch die Reaktionen, Handlungen und die Dialoge sehr locker und jugendlich aus. 
Besonders gut gefallen hat mir die Idee mit den Geständnissen und den dazu passenden Bildern. Dies hätte man meiner Meinung nach gut und gerne öfters in der Geschichte umsetzen können.
Einige Überraschungen und Wendungen hat Colleen Hoover eingebaut, die für dieses Genre eher unüblich sind, doch das gibt dem Buch noch einen extra Schuss an Gefühlen und die übertrug sich auf mich als Leserin zu 100%.

Auburn Mason Reed ist eine sehr sympathische Protagonistin, die allerdings nicht gerade willensstark ist. Sie lässt sich ziemlich viel vorschreiben, was sie aber gegen Ende hin ändert. Der Grund oder Person warum sie sich das gefallen lässt,  ist ihr wichtig, daher kann ich es gut nachvollziehen. Dennoch bin ich froh, als sie sich dagegen endlich mal auflehnt.

Owen ist einfach nur ein Schatz und heißt ebenfalls mit Zweitnamen Mason. Generell ergibt sein voller Name eine ganz tolle Abkürzung: OMG. Klar er macht im Laufe des Buches einige Fehler, doch welche Charakter macht so was nicht?!
Die Idee mit den Geständnissen, die er in die Bilder einfließen lässt finde ich großartig. Und ich wünscht ich wäre so begabt! ;) Und da auch er hat - wie die meisten Künstler - eine sehr bewegende Vergangenheit, mit der er erst noch abschließen muss.

Die Beziehung der Beiden entwickelt sich im Laufe des Buches glaubhaft und wirkt authentisch. Und ich finde die Beiden passen wunderbar zusammen.
Am Ende kommt noch ein Flashback, der mich wirklich zu Tränen gerührt hat.
Die Probleme und Missverständnisse, die sich im Buch entwickelten wurden am Ende doch sehr logisch aufgelöst. Und all meine Fragen die ich hatte wurden beantwortet. 

Das Ende ließ mich total zufrieden zurück, denn das Buch übertraf meine ganzen Erwartungen, die ich hatte. Außerdem hat es zur Geschichte gepasst und wirkte auf mich nicht erzwungen.
Insgesamt hat mich das Buch im positiven Sinn überrascht und gefesselt. Und Ich bin froh, dass ich den Hype um Colleen Hoover nachgegeben habe und das Buch gekauft habe. Ich kann nur eine klare Leseempfehlung aussprechen. Und ich bin schon auf das nächste Buch von Colleen Hoover gespannt.
Ich vergebe für Auburn und den künstlerischen OMG 5 von 6 Schneemännern.


Quelle (Bild + Inhalt): Love and Confess - Colleen Hoover

Kommentare:

  1. Hallo Mimi

    Love and Confess steht auch noch auf meiner "mag-ich-lesen-liste". Ich habe bisher fast alle Bücher von Colleen Hoover gelesen und mag ihren Schreibstil und mag es, wie sie mich jedes Mal in die tieren Emotionen eintauchen lässt. Danke für die tolle Rezi

    liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Sandra,

      da kann ich Dir nur zustimmen! ;) Ich bin auch schon am überlegen ob ich mir das Buch "November 9" von ihr kaufe...

      Liebe Grüße
      Mimi

      Löschen

Hallo ihr Lieben,

falls euch eine Nachricht an mich oder etwas anderes in Bezug auf meinen Blog unter den Nägeln brennt, immer her damit. :)
Ich freue mich über jedes Kommentar!

xoxo
Eure Mimi

Tiny Book